Steuerberatung

Wir beraten Sie generell in allen Steuerfragen, legen für Sie Rechtsbehelfe ein und beraten bei Erbschaften und Schenkungen. Durchführung von Steuerplanungen zur Reduzierung der Steuerbelastung. Weiterlesen »

Steuererklärung / Jahresabschluss

Wir erstellen Ihre Jahresabschlüsse und Einnahme-Überschussrechnungen und fertigen jede Art von Steuererklärungen. Weiterlesen »

Betriebswirtschaftliche Beratung

Neben der allgemeinen betriebswirtschaftlichen Beratung führen wir Bilanz- und Kennzahlenanalysen, Liquiditätsplanung, Beratungen zu Existenzgründungen, Unternehmensnachfolge, Rechtsformwahl und Gesellschafterwechsel durch. Weiterlesen »

Bilanz- und Kennzahlenanalyse

Betriebswirtschaftlichen Beratung zu Bilanz- und Kennzahlenanalysen. Weiterlesen »

Begleitung bei steuerlichen Betriebsprüfungen

Wir begleiten Sie bei allen Formen von steuerlichen Aussenprüfungen sowie sonstigen Betriebsprüfungen. Weiterlesen »

Finanz- und Lohnbuchhaltung

Wir übernehmen bzw. unterstützen Sie beim Einrichten und Erledigen der Buchführung, bei der Erstellung der Buchführung, Offene-Posten Buchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Einrichten der Lohnbuchführung, Erledigen der Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Bescheinigungen und Meldungen. Weiterlesen »

 

Steuer-Blog der Kanzlei Borowka-Steuerberatung

Liebe Mandanten, liebe Besucher unserer Website,
die Kanzlei Borowka-Steuerberatung möchte Sie noch besser zu allen Steuerfragen informieren. Deshalb haben wir zusätzlich zu unserer Firmen-Website dieses Steuer-Blog eingerichtet. Hier erfahren Sie noch schneller, welche Entwicklung die Steuergesetzgebung nimmt und auf welche Änderungen Sie reagieren müssen. Besonders Unternehmen sind davon betroffen. Diesen gilt unsere besondere Aufmerksamkeit. Auch als steuerzahlender Bürger erhalten Sie von uns wertvolle Hinweise für eine faire Zahlung Ihrer Steuern.
Gern laden wir Sie ein, Ihre sachliche Meinung kundzutun. Auch für Hinweise, zu welchen Themen Sie mehr erfahren möchten, sind wir offen.

nl_steuern_bsMöchten Sie regelmäßig (1x im Monat) über die wichtigsten Änderungen im Steuerrecht und die aktuellen Informationen dazu informiert werden, melden Sie sich für unseren Rundbrief (News) an. Klicken Sie dazu links auf SteuerNews!

Besuchen Sie uns bald wieder!
Ihre Anna Borowka

 

Anmeldung eines Reisemangels

Verspätete Anmeldung eines Reisemangels bei unklaren Reiseunterlagen

Sonstiges - Anmeldung eines Reisemangels

In einem vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall hatten Reisende erst am 11. Tag einer 15‑tägigen Reise gegenüber der Reiseleitung erhebliche Mängel am gebuchten Zimmer geltend gemacht, wegen der sie später eine Minderung des Reisepreises verlangten. Der Reiseveranstalter verwies auf seine Reisebedingungen, wonach Leistungsmängel der Reiseleitung unverzüglich anzuzeigen sind, und lehnte eine Minderung des Reisepreises für die ersten zehn Tage ab.

Ferienjobs sind für Schüler sozialversicherungsfrei

Ferienjobs für Schüler

Ferienjobber

Schüler können in den Ferien im Rahmen eines kurzfristigen Beschäftigungsverhältnisses unbegrenzt Geld verdienen, ohne sozialversicherungspflichtig zu werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Dauer des Ferienjobs bei einer Arbeitswoche von mindestens fünf Tagen höchstens drei Monate beträgt. Bei einer Arbeitswoche unter fünf Tagen dürfen gesamt 70 Arbeitstage nicht überschritten werden. Eine geringfügige Beschäftigung liegt jedoch nicht mehr vor, wenn diese berufsmäßig ausgeübt wird und das Arbeitsentgelt 450 € im Monat übersteigt.

Informationen für Vermieter und Mieter

Mietvertragliche Individualvereinbarungen haben Vorrang vor schriftlichen Formularregelungen

Informationen für Mieter und VermieterDer Bundesgerichtshof befasste sich in einer Entscheidung mit der Frage, ob mündliche Änderungen eines Gewerbemietvertrags trotz einer formularmäßig vereinbarten sog. doppelten Schriftformklausel wirksam sind. Unter einer doppelten Schriftformklausel versteht man dabei eine Vereinbarung, die vorsieht, dass Änderungen und Ergänzungen des Mietvertrags und auch die Aufhebung dieser Klausel einer schriftlichen Vereinbarung bedürfen.

Wichtige Informationen für Mieter und Vermieter

Erneuerung einer Einbauküche in vermieteter Wohnung nur über Abschreibung abziehbar

Informationen für Mieter und VermieterAufwendungen im Zusammenhang mit der Renovierung bzw. Instandsetzung vorhandener Teile eines vermieteten Gebäudes sind regelmäßig Erhaltungsaufwendungen, die sofort als Werbungskosten abgezogen werden können. Als Teil eines Gebäudes gelten dabei wesentliche Bestandteile, ohne die das Wohngebäude „unfertig“ wäre.

Kalender gelten als Geschenk

Kalender gelten selbst mit Firmenaufdruck als Geschenk

Kalender gelten als GeschenkDas Finanzgericht Baden-Württemberg hatte zu entscheiden, ob Kalender mit aufgedrucktem Firmenlogo, die zusammen mit einer Weihnachtsgrußkarte an Geschäftspartner versandt wurden, eine Werbemaßnahme sind und für den Unternehmer sofort abziehbare Betriebsausgaben darstellen. Das Gericht befand, dass es sich nicht um eine Werbemaßnahme handelte, sondern um Geschenke.

Jahresabschluss 2015 veröffentlichen

Jahresabschluss 2015 muss bis zum Jahresende 2016 veröffentlicht werden

Jahresabschluss 2015 veröffentlichenUnternehmen, die ihren Jahresabschluss veröffentlichen müssen (z. B. GmbH oder GmbH & Co. KG), müssen die Frist zur Veröffentlichung beachten. Der Abschluss muss spätestens vor Ablauf des zwölften Monats des dem Abschlussstichtag nachfolgenden Geschäftsjahres offengelegt werden.

Diese Unternehmen müssen mit Ordnungsgeldern rechnen, wenn sie ihre Jahresabschlüsse nicht einreichen.

Mietspiegel als Schätzungsgrundlage

Mietspiegel als Schätzungsgrundlage für Mieterhöhungen geeignet

MietspiegelDer Berliner Mietspiegel für das Jahr 2015 ist nach Auffassung des Landgerichts Berlin als Schätzungsgrundlage zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete geeignet. Das Gericht sah es in zwei Entscheidungen nicht als erforderlich an, ergänzend ein Sachverständigengutachten einzuholen.

Imbissbetrieb – Umsatzsteuer und Verfahrensrecht

Imbissbetrieb - UmsatzsteuerImbissbetrieb – Umsatzsteuer

Speiseumsätze eines Imbissbetriebs im Gastronomiebereich eines Einkaufszentrums müssen in dem regulären und dem ermäßigten Umsatzsteuersatz unterliegende Leistungen aufgeteilt werden.

Häusliches Arbeitszimmer

Häusliches Arbeitszimmer rechtfertigt nicht Berücksichtigung der Aufwendungen für Nebenräume

Häusliches ArbeitszimmerBei einem steuerrechtlich anzuerkennenden Arbeitszimmer (Häusliches Arbeitszimmer) sind Aufwendungen für Nebenräume (Küche, Bad und Flur), die in die häusliche Sphäre eingebunden sind und zu einem nicht unerheblichen Teil privat genutzt werden, nicht als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbar.

Anspruch auf tabakrauchfreien Arbeitsplatz

bs-arbeitslrechtDas Thema zum „tabakrauchfreien Arbeitsplatz“ heizt immer wieder die Gemüter an, obwohl es relativ klare Festlegungen gibt. Es gibt aber auch Ausnahmeregelungen. Heute deshalb mal wieder eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts außerhalb unser sonst steuerrechtlichen Themen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close